8 Tipps für Yoga-Anfänger #Yoga

Yoga ist eines der unglaublichsten und nützlichsten Trainingsprogramme, die der Mensch kennt. Es hat mehr als 50 verschiedene und äußerst wertvolle Vorteile für Körper, Geist und Seele und ist von geringer Wirkung, sodass es für alle Altersgruppen und Gesundheitsstufen zugänglich ist.

Yoga ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, aber es kann wie ein Minenfeld erscheinen, mit dem man anfangen kann. Es gibt die verschiedenen Posen, Sprachen und Techniken, die einem Anfänger überwältigend erscheinen können. Sobald Sie begonnen haben, wird es jedoch viel einfacher.

Hier sind 8 Top-Tipps für alle, die neu im Yoga sind, um sicherzustellen, dass es für alle angenehm ist.

1. Vergleichen Sie sich nicht mit anderen

Es besteht die Möglichkeit, dass es Menschen in der Gruppe gibt, die wesentlich länger Yoga machen als Sie und andere, die anscheinend wirklich wissen, was sie tun. Versuchen Sie, sich nicht mit ihnen zu vergleichen, da Sie möglicherweise entmutigt sind und aufgeben. Akzeptiere, dass jeder seinen eigenen Stil hat und sich in verschiedenen Stadien befindet. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf das, was Sie tun.

2. Höre auf deinen Körper

Yoga kann Muskeln und Körperteile beanspruchen, an die Sie möglicherweise nicht gewöhnt sind. Es ist wichtig, dass Sie auf Ihren Körper hören. Wenn er zu schmerzen beginnt, ist es möglicherweise an der Zeit, eine Pause einzulegen. Versuchen Sie, nicht zu früh zu viel zu tun, und machen Sie eine Pause, wenn Ihr Körper es Ihnen sagt.

3. Tragen Sie lockere und bequeme Kleidung

Yoga beinhaltet Strecken und Bewegungen, an die Sie vielleicht nicht gewöhnt sind. Indem Sie lockere und bequeme Kleidung tragen, stellen Sie sicher, dass Sie sich dabei nicht unwohl fühlen. Sobald Sie es ausprobiert haben, werden Sie einige Male besser wissen, welche Art von Kleidung für Sie am besten geeignet ist.

4. Bleiben Sie hydratisiert

Die Bewegungen, besonders wenn Sie nicht an sie gewöhnt sind, können ziemlich anstrengend sein und Sie können feststellen, dass Sie viel schwitzen. Es ist wichtig, dass Sie vor, während und nach der Yoga-Sitzung genügend Wasser trinken.

5. Gehen Sie wenn möglich barfuß

Nackte Füße helfen Ihnen beim Gleichgewicht und sorgen für eine reibungslose Bewegungsqualität. Wenn Sie nicht barfuß gehen möchten, können Sie Yogasocken mit Griffen an der Unterseite kaufen, um das Gleichgewicht zu verbessern.

6. Behalten Sie einen Sinn für Humor

Denken Sie daran, dass Sie eine neue Fähigkeit erlernen und nicht erwarten können, dass Sie diese von Anfang an übertreffen. Yoga kann einige ungewöhnliche Posen beinhalten und manche Menschen finden diese möglicherweise schwieriger als andere. Behalten Sie Ihren Sinn für Humor bei und Sie können die ersten Sitzungen durchlaufen, bis Sie wissen, was Sie tun.

7. Essen Sie einige Stunden vor der Sitzung eine leichte Mahlzeit

Vermeiden Sie wie bei anderen Arten von Übungen, kurz vor Beginn einer Sitzung eine große Mahlzeit zu sich zu nehmen. Versuchen Sie ein paar Stunden vor der Sitzung eine kleine, leichte Mahlzeit und essen Sie danach eine gesunde Mahlzeit.

8. Übe wenig und oft

Anfangs mag es ziemlich anstrengend sein und überwältigend erscheinen, mit all den Posen und der Sprache Schritt zu halten. Sie sollten besser in kleinen und regelmäßigen Abständen üben, um Ihre Fähigkeiten zu verbessern und Ihre Ausdauer zu verbessern.

Inspiriert von Josee Smith

Dazu passend

Angstfanatiker #Yoga

In vielen Ländern der Welt dominieren bestimmte Regeln, Ethiken und Werte ihre Kultur. Die Struktur …

Kommentar verfassen