Die verschiedenen Vorteile von Yoga für Körper, Geist und Seele #Yoga

Yoga wird in Indien seit 6000 Jahren praktiziert. Und obwohl es seinen Ursprung in der östlichen Kultur hat, hat es die westliche Welt im Sturm getroffen.

Heute praktizieren mehr als 19 Millionen Amerikaner Yoga und Millionen mehr auf der ganzen Welt. Es ist auch eine Milliarde Dollar pro Branche.

Diejenigen, die Yoga machen, berichten von verschiedenen Gründen für diese einzigartige Fitnessroutine, von denen einige Folgendes umfassen:

  • Stärke aufbauen

  • Beweglichkeit

  • Allgemeine Fitness

  • Flexibilität

  • Frieden und Zufriedenheit

  • Stressabbau

  • und vieles mehr

Wenn Sie Yogis sehen (Personen, die Yoga praktizieren und unterrichten), können Sie sehen, wie gut ihr Körper entwickelt ist. Sie sind nicht unbedingt groß, aber man merkt, dass sie Kraft und Ausdauer haben.

Hauptvorteile von Yoga

Da die Bewegungen und Posen im Yoga absichtlich und dennoch langsam sind, belasten sie die Muskeln nicht. Stattdessen ermöglichen die Bewegungen eine bessere Durchblutung, eine bessere Dehnung der Muskeln und eine Stärkung der Gelenke.

Die Ausdauer oder die Fähigkeit, über längere Zeit Schmerzen zu ertragen, wird durch konsequentes Üben von Yoga ebenfalls erhöht.

Wenn der Körper an Kraft gewinnt, gewinnt er auch an Ausdauer. Da der Geist in der Lage ist, seine Reaktionen auf Stress zu kontrollieren, lernt er, seine Wahrnehmung von Schmerz zu verändern.

Was die meisten Menschen nicht erkennen, ist, dass Yoga nicht nur ein Trainingsprogramm oder ein Training ist, sondern dass das langsame und tiefe Atmen meditativ ist. Es ermöglicht der Person, ihren Geist zu beruhigen, während sie ihren Körper beruhigt, indem sie sich darauf konzentriert, langsam und tief zu atmen. Das erste, was Sie bemerken werden, ist, dass die langsamen und tiefen Atemzüge die Unordnung reinigen und aus Ihrem Kopf entfernen. Sie werden auch feststellen, dass das langsame, tiefe Atmen von Yoga Sie beruhigt, wenn Sie sich aufgeregt fühlen.

Die Wirkung von Yoga ist kumulativ. Dies bedeutet, dass wenn Sie auch außerhalb Ihrer geplanten Yoga-Kurse konsequent Yoga praktizieren, die guten Auswirkungen auf Ihren Geist und Ihren Körper zunehmen, je länger Sie Yoga praktizieren. Wenn zum Beispiel langsames und tiefes Atmen zur Gewohnheit wird, können Sie sehen, wie es Ihnen hilft, sich auch in den angespanntesten und intensivsten Momenten Ihres Arbeitstages zu entspannen.

Der kumulative Effekt ist, dass Ihr Körper lernt, Stressreaktionen zu vermeiden. Stressreaktionen bereiten den Körper darauf vor, Situationen zu bekämpfen oder zu fliehen, die als gefährlich und bedrohlich empfunden werden.

Dies hilft Ihnen, wenn ein bellender Hund Sie beim Joggen verfolgt. Wenn die Stressreaktion jedoch länger andauert oder sich wiederholt, wenn Ihr Körper sich darauf vorbereitet, den ganzen Tag, jeden Tag die Fristen einzuhalten, oder sich darauf vorbereitet, mit Menschen zu “kämpfen”, die Ihnen das Leben schwer machen, leben Sie mit Stress. Stress wird zu einem Lebensstil, der das Herz überlastet und unsere Organe stark abnutzt.

Chronischer oder anhaltender Stress verändert auch die Chemie im Gehirn. Es macht Sie gereizt und beeinflusst Ihre Konzentration und Konzentration. Es erhöht Ihre Anfälligkeit für Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes und Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Yoga hilft Ihnen, diese Lebensstilkrankheiten zu vermeiden, da es Ihnen hilft, sich zu entspannen und Stress zu neutralisieren.

Die meditative Komponente des Yoga erhöht Ihr Selbstbewusstsein. Dies bedeutet, dass Sie sich bewusster werden, wie Sie sich fühlen und was Sie denken. Dies erleichtert es Ihnen, Ihre emotionalen Reaktionen auf alltägliche Belastungen und Widrigkeiten selbst zu bewerten, zu reflektieren und zu modifizieren.

Wenn Sie lernen, Ihre emotionalen Reaktionen zu ändern, lernen Sie auch, die Dinge ins rechte Licht zu rücken. Sie werden feststellen, dass Sie sich ängstlichen und deprimierenden Gedanken widersetzen. Die langsame tiefe Atmung, die die Durchblutung des Gehirns erhöht, hilft auch, die Stimmung zu heben. Sie werden positiver in Ihrem Ausblick.

Da Yoga den Geist klar hält, wird es möglich, Informationen schneller zu verarbeiten und leichter aufzunehmen. Es macht Sie nicht schlauer, indem Sie Ihren IQ erhöhen, aber Sie lernen, sich zu konzentrieren und Entscheidungen leichter zu treffen. Sie lernen, Ihre Fähigkeiten gezielter einzusetzen.

Inspiriert von Josee Smith

Dazu passend

Schmerzbewältigung mit Yoga #Yoga

Dies ist die neue Welt – die Welt, in der viele Krankheiten geheilt werden und …

Kommentar verfassen