Kann Yoga Ihre geistige Leistungsfähigkeit verbessern? #Yoga

Wir alle wissen, dass Bewegung uns körperlich verbessern kann – indem wir unser Cholesterin senken, unsere Veranlagung für Herzkrankheiten verringern und unser Immunsystem stärken -, aber was wir möglicherweise nicht wissen, ist, dass der Geist, der nicht ausgelassen werden darf, auch verbessert werden kann durch Übung. Die Gründe dafür sind biologischer und emotionaler Natur, was dem Übenden auf mehreren Ebenen zugute kommt und es uns ermöglicht, zu entdecken, dass die mentalen Vorteile von Bewegung für unser allgemeines Wohlbefinden genauso wichtig sind wie die physischen.

Anstatt gedankenlos die Laufschuhe anzuziehen oder auf das Laufband zu klettern, um Energie abzuleiten und das Blut zum Fließen zu bringen, können Sie durch die Teilnahme am Yoga sowohl für das Gehirn als auch für das Herz trainieren. Es bietet körperliche Vorteile und stärkt die Fähigkeit Ihres Gehirns, sich zu konzentrieren und unbewusste Gewohnheiten zu erkennen, die Ihre Schwerkraftstruktur oder Ihr volles Potenzial als emotionales spirituelles Wesen nicht unterstützen.

Yoga wird oft als eine Art von Übung beschrieben, obwohl es viel mehr als eine Übungsroutine ist, wenn es bewusst praktiziert wird, hilft es unserer geistigen Leistungsfähigkeit erheblich. Während es schwierig sein kann, die psychische Gesundheit zu quantifizieren – es gibt keinen Bluttest, der die emotionale Gesundheit aufzeigt -, können Menschen, die regelmäßig Yoga praktizieren, nicht anders, als bessere Stimmungen anzunehmen, mehr Energie zu besitzen und eine positive Einstellung zu haben. Kurz gesagt, Yoga sorgt dafür, dass Sie sich gut fühlen, und gute Energie führt immer zu besserer geistiger Klarheit und Leistung. Wenn Sie mit positiven, lebensbejahenden Emotionen gefüllt sind, reagiert Ihr Geist auf eine Weise, die das Denken und die Leistung praktisch unbegrenzt macht.

Aus biologischer Sicht kann die Art und Weise, wie Yoga das Gehirn unterstützt, in Form eines medizinischen Journals erklärt werden. Zunächst einmal ist Yoga eine Wissenschaft und eine Kunst, die die Bewegung des Körpers mit dem Atem koordiniert, die Sauerstoffversorgung des Blutes verbessert, eine bessere Durchblutung des Gehirns ermöglicht und letztendlich klarere, präzisere Gedanken hervorbringt. Yoga kann auch Dopamin und andere Neurotransmitter fördern, wodurch sowohl die Stimmung als auch die Erinnerung erhalten bleiben.

Ein wesentlicher Bestandteil des Yoga, das Atmen, ist auch ein Eckpfeiler der mentalen Hilfe, die die Übung bietet. Während das Atmen die Durchblutung erleichtert – lebenswichtige Mineralien und Nährstoffe dorthin gelangen, wo sie benötigt werden, und alle Organe des Körpers, einschließlich des Gehirns, besser funktionieren lassen – hilft das Atmen dem Gehirn auch direkter. Zum Beispiel ist eine Praxis, die manchmal im Yoga angewendet wird, das konzentrierte Atmen durch jeweils ein Nasenloch. In EEG-Studien – Studien, die das Gehirnmuster einer Person überwachen – zeigt diese Praxis, dass das Atmen durch ein Nasenloch die Aktivität auf der gegenüberliegenden Seite des Gehirns erhöhen kann (dh das Atmen durch das linke Nasenloch erhöht die Aktivität auf der rechten Seite des Gehirns). Dies führt letztendlich zu einer besseren Kommunikation zwischen den beiden Seiten des Gehirns, wodurch eine bessere mentale Funktion geschaffen und die Lernfähigkeit einer Person verbessert wird.

Achtsamkeit, eine grundlegende Komponente des Yoga, hilft den Schülern, den gegenwärtigen Moment zu erfassen und sich darauf zu konzentrieren, und kann auch die mentale Funktion unterstützen. Dies liegt daran, dass diejenigen, die Achtsamkeit üben, ihr Gehirn trainieren, auf eine bestimmte Weise zu arbeiten. Durch das Entspannen und Durchtrennen des Seils, das Sie an Stress und Sorgen festhält, beruhigt Yoga den Geist. Ein ruhiger Geist ist besser darin, Informationen zu speichern, sich an Informationen zu erinnern und sich zu konzentrieren. Ein ruhiger Geist konzentriert sich auf die Aufmerksamkeit und besitzt eine fortgeschrittene Fähigkeit, sensorische Informationen wahrzunehmen. Aus diesem Grund schlagen einige Leute vor, dass Yoga ein Fahrzeug ist

von Ruhe, gibt Ihnen die erstaunliche Fähigkeit, sich vollständig dem gegenwärtigen Moment zu öffnen und einfach mehr “on” zu sein – ob es darum geht, schnell eine Entscheidung zu treffen, emotional zu reagieren oder eine andere Lösung für ein Problem mit Leichtigkeit zu finden.

Es gab auch Studien, die zu dem Schluss kamen, dass bestimmte Yoga-Positionen die Position einer Person zu Dingen verändern können. Bestimmte Posen vermitteln bestimmte Stimmungen. Forscher der University of California führten beispielsweise eine Studie durch, in der festgestellt wurde, dass bestimmte Yoga-Posen die Stimmung stärker verändern als andere. Ein Ergebnis kam zu dem Schluss, dass das Bücken nach hinten eine der besten Möglichkeiten ist, um Ihre Stimmung zu verbessern und Menschen mit schlechter Laune etwas zu geben, auf das sie zurückgreifen können.

Während das Scheinwerferlicht auf die körperlichen Vorteile von Bewegung gerichtet ist, kommen die geistigen schnell aus den Schatten und in ihre eigenen. Yoga ist eine achtsame Übung, die Ihnen hilft, Ihre Gedanken, Gefühle und Ihren Geist zu verkörpern, weil es Ihren physischen Körper trainiert. Yoga bietet die körperlichen Vorteile anderer Übungen und hilft dabei, die geistigen Vorteile der Fitness zu entdecken und wird immer bekannter, wenn es darum geht, denjenigen, die es praktizieren, ein Stück Offenheit zu verleihen.

TWISTED ist ein medizinisches Yoga-Studio am Center for Osteopathic Medicine in Boulder, Colorado. Twisted integriert osteopathische Medizin, Hatha Yoga und Achtsamkeitspraktiken, um ein optimales Gleichgewicht zwischen körperlicher, geistiger und emotionaler Gesundheit zu vermitteln. Ziel ist es, Menschen zu erziehen und ihnen zu helfen, ein gesundes Leben von innen heraus zu führen. Rehabilitationsprogramme bieten ein umfassendes Behandlungsschema für das ganze Wesen, das es jedem Menschen ermöglicht, Atemzug für Atemzug das natürliche Heilungspotential des Körpers zu stimulieren.

Inspiriert von Jennifer Jordan

Dazu passend

Yoga alt und modern #Yoga

Generell hat sich die Wahrnehmung von Yoga erheblich verändert. Wenn wir das traditionelle Yoga der …

Kommentar verfassen